205 Finale

205 Finale

München, Februar 2022.

 

Ich werde gesellschaftlich geächtet und als radikal sowie asozial beschimpft, weil ich mich weigere, mir eine Substanz spritzen zu lassen, die gentechnisch verändert ist, mit Nanopartikeln angereichert (die die als Schutz vor Giftstoffen angelegte Bluthirnschranke überwinden können) und nicht einmal an Ratten in Langzeitstudien getestet worden. Ein herkömmlicher Impfstoff (d.h. ein Gentechnik freier) wird ca. zwölf Jahre lang entwickelt und erprobt, ehe er die Zulassung erhält. An welchem Punkt meiner Haltung bin ich jetzt unvernünftig, „quer“ und moralisch fragwürdig? Ist es nicht eher unvertretbar, zu Millionen Menschen in die Irre zu führen und Alten sowie Kindern (den Verletzlichsten einer Gesellschaft) ein Medikament zu verabreichen, von dem keiner weiß, was es in zwei, fünf, zehn Jahren bewirken wird?

Fast alle haben sich den genmanipulierten Maiskolben auf dem Teller verbeten, niemand wollte das essen, zumal gehäuft von Krebsfällen in den USA berichtet worden war, die laut Studien im Zusammenhang standen mit gentechnologisch manipulierter Nahrung (Stichwort Monsanto/Glyphosat). Und genau diese Leute rennen jetzt und lassen es sich direkt in die Blutbahn injizieren? Wißt ihr, was das in seiner Konsequenz bedeutet? Es wird in naher Zukunft keine gentechnikfreien Lebensmittel mehr geben, keine gentechnikfreien Äcker und keine gentechnikfreien Medikamente. Jeder einzelne Mensch auf Erden wird gentechnisch verändert sein.

Jede DNS (das deutsche Wort für DNA) wird – vereinfacht ausgedrückt – durch die Eiweißsynthese der MRNS aufgebaut bzw. gesteuert. In dem Moment, wo du dir fremde MRNS spritzen läßt, ist deine dir angeborene DNS verändert. Du bist zu Frankenstein geworden. Das nennt sich Biologie, aber du lügst dir lieber selbst etwas vor und schreist laut: Verschwörungstheorie!

Am liebsten würdest du mir einen gelben Stern ankleben, auf dem dieses Mal keine Rasse steht, sondern ein Adjektiv: ungeimpft.

Ich muß diesen Blog beenden, weil ich gesellschaftlich tot bin seit mittlerweile drei Monaten. Ich darf mich nicht in ein Café setzen oder ein Lokal. Ich darf keine Ausstellung besuchen und kein Museum. In einem Hotel darf ich nicht nächtigen. Ich darf trotz einer Einladung vom Messeveranstalter meine Fotos nicht präsentieren. Ich darf nicht ins Freigelände Botanischer oder Zoologischer Gärten. Kurse und Fortbildungen mit Präsenz darf ich nicht belegen, sei es für den Sport oder für kreative Workshops. Ich darf meine Zukunft nicht planen, noch gestalten. Interessanterweise shoppen darf ich, dort wo es um Kommerz geht und puren Konsum, der Einzelhandel, da ist Zugang gnädigerweise erlaubt.

Wenn eine Impfung wirkt, warum stellt eine ungeimpfte Person dann eine Gefahr für die en gros geimpfte Gesellschaft dar? Und wenn die Impfung nicht wirkt oder „nur in Teilen“ (was nebenbei gesagt völliger Quatsch ist, weil eine Impfung niemals zuvor in den etwa 150 Jahren ihrer Geschichte in Teilen funktioniert hat, sondern eben ganz oder gar nicht), warum sollte ich mich impfen lassen?

Mein Onkel hatte quälende, unbeschreibliche Angst vor Corona, die Panik geschürt von seiner Familie und den Medien. Zuletzt hatte er vor lauter Furcht monatelang niemanden mehr gesehen, auch nicht das in derselben Stadt wohnende Baby-Enkelkind, das Haus nicht verlassen zum Einkaufen (es war ihm stets eine Freude gewesen, italienische Spezialitäten zu besorgen), um Sauerstoff zu tanken und sich ein wenig zu bewegen. Und was ist? Tot umgefallen morgens, einfach so, kein Infarkt, ein plötzlicher Herzstillstand. Schöne letzte zwei Jahre waren das, nicht wahr? Aber Corona, nein, das hatte er Gott sei Dank nicht bekommen, da haben ja alle so gut auf ihn aufgepaßt. Prost, Onkel Horst! Ein Schlückchen von deinem geliebten Wein! Ich hätte gerne noch einmal angestoßen mit dir, gelacht und das Dasein so richtig gefeiert. Du nicht auch, so jetzt im Nachhinein? Wäre das nicht würdevoller gewesen, entspannter, herzlicher, fröhlicher, MENSCHLICHER?

Es geistern Meldungen herum à la es sei die schlimmste Seuche aller Zeiten. An der Pest starb jeder dritte Europäer, ein Drittel der gesamten Bevölkerung! Ja, das war im 14. Jahrhundert. Oder die Cholera, die raffte um die Jahrhundertwende die Wiener dahin. So lange her! Wir haben also die schlimmste Pandemie aller Zeiten? Und wie kann es sein, daß Kontinente wie Afrika, Lateinamerika, Asien nicht vollkommen entvölkert sind, dort wo es keinerlei Strom und fließend Wasser und somit null Hygiene gibt und Hunger und Mangel dazu?

Herr Drosten vom RKI hat den PCR-Test entwickelt, der weltweit im Einsatz ist. An jedem verkauften Test verdient er. Das ist kein Interessenskonflikt? Er ist ein altruistischer Gutmensch und spendet alles?

Es geht einzig und allein um die Billionen, die die Pharma scheffelt, jetzt und vor allem in Zukunft mit den neuartigen Medikamenten, genmanipuliert und medial angekündigt.

Aber du denkst, man ist um dein Wohlergehen besorgt, das große Märchen der Demokratie, das große Märchen vom Vater Staat und barmherzigen Gott.

Ich hasse dich – ja, genau dich – dafür, daß ich weggesperrt werde wie ein Verbrecher und mein Leben zerstört wird und ich mir von dir anhören muß, ich sei unverantwortlich in meinem Handeln, mich nicht impfen zu lassen.

Die MRNS-Technologie ist unbestritten unsere Zukunft, weil sie nun nicht mehr rückgängig zu machen ist, aber heule mir in Zukunft nichts vor, wenn der Krebs ausbricht, die Kinder behindert auf die Welt kommen oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr.

Du hast diesen Blog getötet, weil du mit deinem unreflektierten, blinden Gehorsam die Freiheit vernichtet hast und die Menschlichkeit. Ah, ja. Das Klima retten und die Bienen, das kannst du ja noch. Viel Glück, von Herzen alles Gute. Wir werden es gebrauchen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.